• WhatsApp_Image_2018-04-14_at_19.59.03

Endlich mal ausgeschlafen zum Marathon

von Jasmin Corso

Der Bergzug entlang der A38 hat mich schon immer gereizt mit dem MTB zu befahren. Als ich von der Veranstaltung hörte war ich sofort begeistert UND vermutlich ist das der einzige MTB Marathon der nicht mit frühem Aufstehen verbunden ist.

Zwar hatte es am Vortag durchgeregnet, ich musste alleine anreisen aber das Wetter war toll angesagt und die Vorjahreszeiten versprachen ein sehr schnelles Rennen. Ich hatte im Vorfeld hauptsächlich Forstautobahnen erwartet. Aber nein, die ersten 10 km waren Windkante auf der Straße fahren. Ich vermisste ganz kurz mein Rennrad. Hier und da konnte man ein paar Lücken zu fahren (lassen) aber die Gruppeneinteilung stand für diesen Teil der Strecke fest. Als es ins Gelände ging konnte ich ein paar Ladies einholen. An der Halbzeitmarke wurde mir netterweise von zwei anderen Fahrern mitgeteilt auf welcher Position ich mich aktuell befinde: Platz 3, demnach waren noch zwei weitere Damen vor mir. Das war eine sehr nützliche Information, denn aufgrund der geringen Frauendichte sieht man seine Mitfahrerin meist nicht und das Rennen mutiert dann eher zum unmotivierten MTB-Einzelzeitfahren (langweilig). Tatsächlich waren die besagten Ladies wenige Kilometer weiter in Sichtweite und dank diesem Motivationsschub konnte ich das Bergauftriebwerk zünden und auf Platz 2 vorrücken. Mit der zu dem Zeitpunkt Führenden durfte ich mir auf den letzten 14 Kilometern einen harten Zweikampf und taktische Manöver liefern. Im Downhill musste ich zugegebenermaßen die Zähne ganz fest zusammen beißen und weniger bremsen als mir lieb war um am Hinterrad zu bleiben. Die letzten Kilometer gingen über offene Feldwege und Dank starkem Seitenwind wurde wieder abwechselnd (einzelne Herren waren auch noch dazwischen) Windstaffel gefahren. Ich hatte schon vermutet, dass die Entscheidung wohl in einem Zielsprint ausgetragen wird, aber in einem windanfälligen Feldweg hat die bis dahin Führende wohl reißen lassen. Diesen herausgefahrenen Vorsprung konnte ich über die letzten 4 km bis zur Ziellinie retten und somit den Sieg auf der Mitteldistanz einfahren. Danke an Anne Subklew für das Foto.

Ergebnis in der Altersklasse: 1

Ergebnis in der Gesamtwertung: 1

Gallerie zum Rennbericht:

  • WhatsApp_Image_2018-04-14_at_19.59.02
  • WhatsApp_Image_2018-04-14_at_19.59.03

Folge uns auf Facebook

Zum Anfang
Template by JoomlaShine