• b634fb3c-8948-4ee7-bc9b-0b36cd505901

Mit Glück zum Sieg

von Torben Frohns

Ich habe mich Anfang des Jahres wieder entschieden im Sommerurlaub am Weissensee Triathlon teilzunehmen. Der Triathlon ist ein Cross-Triathlon bei dem man 700 Meter schwimmt im Weissensee und danach über 15 km MTB fährt mit über 550 Höhenmetern und als dritte Disziplin noch 9,5 km langer Crosslauf mit 280 Höhenmetern.

Der Start war wie immer um 14:14 Uhr. Ich war rechtzeitig da, dass ich als erster bei der Anmeldung stand und die Startnummer 1 bekam, darüber habe ich mich sehr gefreut und dachte mir vielleicht ist es ein gutes Zeichen für diesen Triathlon. Die Startnummer 1 bedeutete dann auch einen guten Platz für die Wechselzone. Nachdem ab 13 Uhr die Wettkampfbesprechung war, gingen im Anschluss alle zum Start ins Strandbad Knaller wo ich mir dann mein Neopren angezogen habe und mich auf den Start vorbereitete. Nun fiel endlich der Startschuss und los ging es. Meine Schwimmleistung war dieses Jahr etwas schlechter als 2017 und ich kam als dritter meiner Altersklasse aus dem Wasser mit ungefähr einem Rückstand von 3 Minuten auf dem Zweiten. Also weiter kämpfen ab aufs MTB um den Rückstand einzuholen. Die Radstrecke ist in diesem Jahr noch anspruchsvoller als letztes Jahr. Nach etwa den ersten 5 km begann dann der richtige Anstieg zur Nagglalm, nach kürzester Zeit hatte ich nun den zweitplatzierten meiner Altersklasse eingeholt und konnte direkt an ihn vorbeiziehen. Oben auf der Alm gab es keine Bäume mehr durch die heftigen Unwetter, die Strecke war dadurch sehr zerstört und es lagen nur noch grobe Steine rum. Dann ging es über einen neuen gebauten Trail von der Alm wieder hinunter ins Tal Richtung Wechselzone. Nun folgte die Laufstrecke, ich lag auf Platz 2 mit einem Vorsprung von 7 Minuten in der Altersklasse. Raus aus der Wechselzone und nach ca. 400m ging es dann gleich wieder einen langen Schotterweg bergauf! Weiter ging es über Wanderwege bis zur Kaiser-Franz -Josefs Höhe dem höchsten Punkt der Strecke. Danach ging es dann weiter über Wurzeltrails hinunter bis zum Weissenseeufer und an dem entlang auf einem Radfahrweg der sich auch noch mal hinzog bis ins Ziel. Meine Laufzeit war nicht ganz so stark wie im letzten Jahr, da ich aufgrund des Radtrainings das Laufen etwas vernachlässig hatte. Also im Ziel dachte ich mir Platz 2 ist ja auch nicht verkehrt, aber dann kam die Nachricht, das auf der Schwimmstrecke einige Schwimmer abgekürzt haben und somit die Wettkampfstrecke komplett verlassen hatten. Unter diesen Personen war auch der Sieger meiner Altersklasse der dann mit den anderen Startern disqualifiziert wurde. Also Ende gut alles gut Titel vom letzten Jahr verteidigt.

Ich bin sehr glücklich über das Ergebnis und sehr zufrieden über meine Leistung. Ich war ja erst 2,5 Tage in Österreich in dem Klima. Dieses Mal habe ich tatsächlich den Triathlon durch das gute MTB fahren gewonnen. Dann für mehr Schwimmtraining und Lauftraining war durch die Schule zu wenig Zeit.

Ergebnis in der Altersklasse: 1

Ergebnis in der Gesamtwertung: 53

Gallerie zum Rennbericht:

  • 1ef9a015-3404-464b-b11b-2adbc2f0f454
  • 3739abcb-0db5-4f48-9e51-a4cb82bd0419
  • b634fb3c-8948-4ee7-bc9b-0b36cd505901
  • fe701b87-d32b-43ec-bfb5-ce349b0b4270

Folge uns auf Facebook

Zum Anfang